4. Spazierwegkonzert: La Sérénité

Spazierwegkonzert
Datum: 29. Juni 2014 17:00

Veranstaltungsort: Petruskirche Obertürkheim

Barockensemble La Sérénité – die Heiterkeit

Johanna Pommranz, Gesang/Blockflöte
Carolin Daub, Blockflöte/Barockoboe
Niels Pfeffer, Theorbe
Anna Scholl, Cembalo

ak pic 2014 la seriniteDas Barockensemble La Sérénité wurde im Jahr 2013 von den vier Musikern, Carolin Daub, Johanna Pommranz, Anna Scholl und Niels Pfeffer gegründet. Im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit von La Sérénité stehen Werke des 17. und 18. Jahrhunderts. Ein zentraler Aspekt ist hierbei die Interpretation der Werke im Bezug zur historischen Aufführungspraxis und die Vermittlung von musikalischen Affekten. Alle Musiker beherrschen mehrere Instrumente, was ihnen die Möglichkeit verleiht in abwechslungsreicher Besetzung zu musizieren. Ihr Repertoire reicht von Werken für Blockflöte und Traversflöte über Barockgesang bis hin zur Barockoboe mit unterschiedlichen Continuobesetzungen. La Sérénité erhält Kammermusikunterricht an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Wichtige Impulse erhielt es unter anderem von Maurice Steger, Prof. Jörg Halubek, Thomas Meraner, Prof. Jonathan Pesek und Prof. Ulrike Sonntag. Das Barockensemble ist Preisträger des Carl-Wendling-Wettbewerbs 2014 und wurde im Februar desselben Jahres in der Stuttgarter Konzertreihe Stars von morgen vorgestellt.

Carolin Daub wurde 1992 in Herrenberg geboren. Ihren ersten Blockflötenunterricht erhielt sie im Alter von 6 Jahren und Oboenunterricht im Alter von 10 Jahren.
2009 wurde sie Jungstudentin mit Hauptfach Blockflöte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart woraufhin sie dort im Oktober 2012 ihr Vollstudium aufnahm. Sie studiert Bachelor Blockflöte bei Hans-Joachim Fuss sowie als Nebenfach Barockoboe bei Thomas Meraner.
Carolin Daub ist mehrfache Bundespreisträgerin des Wettbewerbs Jugend Musiziert und Stipendiatin des DAAD sowie der Bruno-Frey-Stiftung.
Johanna Pommranz, 1994 in Reutlingen geboren, erhielt schon im Kindesalter Violin-, Klavier-, Blockflöten- und Gesangsunterricht. Bei Jugend Musiziert wurde sie mit Gesang und Blockflöte, sowohl im Ensemble, als auch solistisch, mit zahlreichen Bundespreisen ausgezeichnet.
Drei Semester lang war sie mit der Blockflöte Jungstudentin an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Karel van Steenhoven und zusätzlich Stipendiatin des Sparda-Pre-Colleges.
Seit Oktober 2012 studiert die Sopranistin und Blockflötistin an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart im 4. Semester Bachelor Gesang bei Prof. Ulrike Sonntag sowie parallel Schulmusik mit Hauptfach Blockflöte bei Hans-Joachim Fuss.

Anna Scholl, geboren 1990 in Göppingen/Baden-Württemberg, erhielt schon im Alter von 5 Jahren Geigenunterricht, bald darauf auch Klavierunterricht, Orgel und Cembalounterricht. Sie studierte evangelische Kirchenmusik und Bachelor Orgel, zunächst an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Paolo Crivellaro (Orgel) und Prof. Wolfgang Seifen (Improvisation), von 2002 bis 2014 an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Jon Laukvik (Orgel). Dort begann sie außerdem ihr Cembalostudium bei Prof. Jörg Halubek (Cembalo und Generalbass/Ensembleleitung). Ab September wird sie ihr Orgelstudium in einem spezialisierten Masterprogramm an der Schola Cantorum Basiliens bei Prof. Wolfgang Zerer fortsetzen. Anna Scholl ist unter anderem Mitbegründerin, künstlerische Leiterin und Cembalistin des Ensembles museum musicum – Junges Barockensemble Stuttgart.

Niels Pfeffer (*1995) begann mit dem Gitarrenspiel im Alter von 5 Jahren. Seit 2010 erhält er Unterricht an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Johannes Monno – zunächst als Jungstudent, seit 2013 als regulärer Student.
Niels Pfeffer gewann zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben. Besonders hervorzuheben ist der 1. Preis beim Anna-Amalia-Wettbewerb 2013 in Weimar verbunden mit dem emcy-Sonderpreis. Weiterhin gewann er Preise beim Andres-Segovia-Wettbewerb in Velbert, einen ersten Preis im Duo beim Concorso Enrico-Mercatali in Gorizia, Italien, und war mehrfach erster Bundespreisträger bei Jugend Musiziert.
Schwerpunkt seines Interesses ist die Alte Musik. So spielt er außer der Gitarre Lauteninstrumente (Renaissancelaute, Theorbe) und Cembalo. Seit 2014 erhält er ein Deutschlandstipendium der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

 

 

Adresse
Kirchsteige 16, 70329 Stuttgart, Deutschland

 

Karte


 

Alle Daten


  • 29. Juni 2014 17:00
Go to top