5. Spazierwegkonzert - Noise-Bridge

Spazierwegkonzert
Datum: 23. Oktober 2016 17:00

Veranstaltungsort: Petruskirche Obertürkheim

NOISE-BRIDGE - Klangkonstellationen
Sopran- und Klarinettenklänge in unterschiedlichsten Konstellationen.

ak pic 2016 noise bridgeWerke:
Pascal Dusapin, So Full of Shapes is Fancy (1991)
Drake Ralph Andersen, Photons (2010)
Stuart Saunders Smith, Blessings (Uraufführung)
Ralph Vaughan Williams, Three Vocalises (1958)
Chris Fisher-Lochhead, Tandem (2013)
Stuart Saunders Smith, Notebook (1980)

 

 

 

 

 

 
NOISE-BRIDGE

„Sopran und Klarinette reiben sich in Pascal Dusapins „So full of Shapes is fancy“ aneinander, changieren in Sekundenschnelle zwischen Melancholie und Jubel. Anschließend liefern die beiden Stuttgarter Künstler in Chris Fisher-Lochheads „Tandem“ den interessantesten Beitrag dieser beiden Konzertabende. Hauchen, Ploppen und Knallen gehören hier zum Handwerkszeug und lassen die menschliche Stimme und die Klarinette zu einer schillernden Einheit verschmelzen.“
[Stuttgarter Zeitung, 11. Mai 2015]

NOISE-BRIDGE ist ein Klarinette-Sopran Duo, ansässig in der Asangstraße hier in Stuttgart-Obertürkheim, das sich der Aufführung von Werken des 20. und 21. Jahrhunderts widmet, sowie häufig Werke selbst in Auftrag gibt.
Konzerte des Duos schließen normalerweise theatralische oder außer-musikalische Elemente wie beispielsweise Video oder Literatur ein. Das Duo legt besonderen Wert auf eine aktive Zusammenarbeit mit Komponisten.
NOISE-BRIDGE hat sich vor fünf Jahren in New York gegründet, wo sich der deutsche Klarinettist Felix Behringer und die amerikanische Sopranistin Christie Finn im Studiengang für Zeitgenössische Performance (Contemporary Performance Program) an der Manhattan School of Music kennenlernten. Seitdem sind sie an Orten wie The Tank (New York), The Gershwin Hotel (New York), An Die Musik Live! (Baltimore), Elastic Arts (Chicago), Schloss Bonndorf (Schwarzwald), dem Kunstraum 34 (Stuttgart) und bei musica nova (Reutlingen), sowie mehrfach im Rahmen der Konzertreihe „musik der zeiten“ und beim tonArt Festival in Esslingen aufgetreten. Im Mai 2015 gaben die beiden Musiker im Rahmen von „Südseite nachts“ ihr Debut im Theaterhaus und haben im Oktober 2015 sehr erfolgreich eine Konzertreise nach Italien durchgeführt.

Unter anderem durch die Zusammenarbeit mit internationalen Komponisten hat sich NOISE-BRIDGE ein sehr unterschiedliches und facettenreiches Repertoire von Werken für Stimme und Klarinette erarbeitet, darunter mehr als zwei Duzend Werke, die speziell für das Duo geschrieben wurden von sowohl etablierten als auch verheißungsvollen jungen Komponisten.

www.noise-bridge.com


Christie Finn
Christie Finn aus den USA ist eine hohe lyrische Sopranistin, die regelmäßig an Konzerten zeitgenössischer Musik und Produktionen Neuer Musiktheater beteiligt ist.
Ihr Musikstudium begann sie an der University of Maryland Baltimore County, wo sie ihren Bachelor of Arts in Music mit Nebenfach moderne Sprachen und Linguistik mit Auszeichnung abschloss. Darauf folgten zunächst ein Masterstudium in klassischem Gesang bei Joan Heller an der Southern Methodist University in Dallas und danach ein Masterstudium in zeitgenössischer Performance bei Lucy Shelton an der Manhattan School of Music in New York.  Im Juli 2014 hat Christie Finn ihr Masterstudium bei Prof. Frank Wörner und Prof. Angelika Luz im Studio für Stimmkunst und Neues Musiktheater an der Musikhochschule Stuttgart mit Auszeichnung abgeschlossen.
Christie Finn’s Schwerpunkt liegt schon seit ihrem Studium auf der zeitgenössischen Musik. Sie hat bereits mit vielen zeitgenössischen Ensembles in Europa wie dem Asko Schönberg Ensemble (Niederlande), ICTUS (Belgien), dem Hezarfen Ensemble (Istanbul, Türkei), dem Ensemble Hörwerk (Deutschland), Forum Neue Vokal Musik (Deutschland), der Ligeti Academy (Niederlande), dem Nadar Ensemble (Belgien), Oerknal! (Niederlande), dem VocaalLAB (Niederlande), sowie mit verschiedenen Ensembles in New York gesungen. Sie trat an Festivals wie dem Beijing Modern Music Festival, Festival Mixtur(Barcelona), Resonant Bodies (New York), und dem Avant Media Festival (New York), sowie Südseite Nachts (Stuttgart), dem Zeitgenuss Festival (Karlsruhe), dem Klangraum Festival (Stuttgart) und tonArt Esslingen auf. Die zweifache Gewinnerin von Interpretationspreisen bei den Stockhausen Kursen in Kürten ist regelmäßig an Uraufführungen von Werken beteiligt, die häufig für sie selbst oder das Experimentalduo NOISE-BRIDGE mit Klarinettist Felix Behringer komponiert wurden. Die nun 30jährige Sopranistin arbeitete mit Komponisten wie Georges Aperghis, Unsuk Chin, Robert Cogan, Daan Janssens, Klaus Lang und Stuart Saunders Smith zusammen. Höhepunkte ihrer musikalischen Karriere sind außerdem Homage à T. S. Eliot im Muziekgebouw aan ‘t IJ (Amsterdam) mit dem Asko Schönberg Ensemble, die U.S. Premiere von Luigi Nono’sQuando Stanno Morendo an der Columbia University, sowie die New York Premiere von Georges Aperghis’ Sextuor: L’Origine des Espèces.
Neben ihrer Karriere als professionelle Sängerin, schreibt Christie Finn gerne Poesie und hat bereits Texte für mehrere Auftragskompositionen selbst geschrieben. Sie ist außerdem Managing Director der Hampsong Foundation, wo sie für die online Datenbank Song of America und die Homepage der Hampsong Foundation verantwortlich ist und u.a. Skripte für international ausgestrahlte Radiosendungen schreibt.

www.christiefinn.com


Felix Behringer
Der Klarinettist Felix Behringer (Jahrgang 1986) hat sich als Spezialist der zeitgenössischen Musik einen Namen gemacht. Freischaffend ist er regelmäßig als Aushilfe in zahlreichen Neue Musik Ensembles, sowie als Pädagoge an der Musikschule und an Workshops für Komponisten, Instrumentalisten und Schüler tätig. Seine Studien absolvierte er an der Zürcher Hochschule der Künste, der Manhattan School of Music in New York, sowie an der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt/Main.
Er trat an Festivals wie den Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt, dem cresc.- Festival in Frankfurt am Main, dem Heidelberger Frühling, den Klangspuren in Tirol und der Impuls Akademie in Graz, dem Aldeburgh Music Festival und dem Huddersfield Contemporary Music Festival in Großbritannien, sowie dem Festival Manifeste am IRCAM in Paris auf und arbeitete mit namhaften Komponisten wie u.a. Heinz Holliger, Helmut Lachenmann, Matthias Pintscher, Thomas Adès oder Luca Francesconi.
Ein wichtiger Bestandteil seiner musikalischen Arbeit besteht in der Zusammenarbeit mit den Komponisten und der Uraufführung von neuen Werken. So spielte Felix Behringer bereits Uraufführungen in Europa, den USA und Hong Kong und kann auf eine Liste von Kompositionen blicken, welche speziell für ihn, bzw. das Experimentalduo NOISE-BRIDGE mit der Sopranistin Christie Finn geschrieben wurden.
Felix Behringer lebt und arbeitet in Stuttgart und Zürich, wo er an verschiedenen Musikschulen unterrichtet und aktiv am Projekt des SABRe-Multi-Sensors involviert ist.

www.felix-behringer.de

 

Adresse
Petruskirche Obertürkheim, Kirchsteige 16, 70329 Stuttgart, Deutschland

 

Karte


 

Alle Daten


  • 23. Oktober 2016 17:00
Go to top